Printe goes to Africa

printe bodies fairtrade fairer handel spende terra boaPrinte war im Frühling diesen Jahres auf der westafrikanischen Insel Sal. Neben den schönen Seiten Afrikas haben wir auch die Schattenseiten kennengelernt. Wir besuchten die Kinder von Terra Boa in ihrem Zuhause: ein Slum.

Mitten im Nichts liegt dieses trockene Slum ohne Trinkwasser, ohne Kanalisation. Der Staat fühlt sich nicht zuständig für die Menschen hier, die in zusammengeschusterten Blechhütten leben. Printe im Slum von Terra BoaMittendrin steht ein gemauertes Haus – ein seltsamer Anblick, wenn man bedenkt, wo man sich grad befindet. Wir dürfen uns den neuen Kindergarten anschauen, der von der deutschen Auswanderin Anne und ihren Helfern dort gebaut wird. Anne und ihre Helfer bewegen dort viel und scheuen keine Mühe, um die Missstände vor Ort zu verändern. Wenn es einen Kindergarten gibt, entstehen erstens Arbeitsplätze, zweitens sind die Kinder tagsüber versorgt, während die Eltern eine Ausbildung machen oder anderweitig Geld verdienen. Das ermöglicht den Start in ein besseres Leben. Das wollen wir unterstützen und deshalb verließen letzte Woche knapp 50 Babybodies aus fairem Handel mit Printe Motiven unser Lager in Richtung Afrika. Mehr Infos über die Kinder in Terra Boa und das Projekt von Anne findet ihr hier.

printe_fairtrade_bio_kindergarten_terra_boa

Diese Website verwendet Cookies, um diese für Sie optimal gestalten und verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu." Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Alles klar!" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Weitere Infos zum Datenschutz findest du hierhier

Schließen